Infobrief der FNR 03/2017: Projektträgerschaft

Forschungsaufruf ForestValue

Das ERA-NET Co-fund on innovative forest-based bioeconomy - ForestValue startete am 1.10.2017 mit einer Laufzeit von fünf Jahren. Die Förderinitiative besteht aus 29 Förderorganisationen aus 19 Ländern, und wird durch das Förderprogramm Horizon 2020 der EU unterstützt.

Im Rahmen der aktuellen ForestValue Bekanntmachung mit einem voraussichtlichen Gesamtbudget von ca. 25 Mio. € können bis zum 23. Januar 2018 (13:00 Uhr) zentral Projektvorschläge für transnationale FuE-Vorhaben eingereicht werden. Das BMEL beteiligt sich an der Bekanntmachung über die FNR mit dem Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“. Der vollständige Bekanntmachungstext ("Call Announcement") sowie alle notwendigen Informationen zu Teilnahmebedingungen und Antragsverfahren sind auf der Homepage der FNR zu finden.

ForestValue stellt einen Zusammenschluss der drei forstlich fokussierten Netzwerke WoodWisdomNet+, Foresterra und Sumforest dar. Die FNR war bereits an dem durch das 7 Forschungsrahmenprogramm der EU finanzierten ERA-Net WoodWisdom Net+ beteiligt, welches nach mehr als 10 Jahren Laufzeit, vier gemeinsamen Aufrufen und 62 transnationalen Forschungsprojekten, gefördert mit insgesamt ca. 85 Mio. Euro, im November 2017 ausläuft.

Ansprechpartner für deutsche Interessenten sind:

12. Aufruf des ERA-NET Bioenergy "Biomass as an important pillar within energy systems and the circular economy"

Projektträger und Ministerien aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz und Polen stellen für den aktuellen Aufruf insgesamt über 4 Mio. € zur Verfügung. In Deutschland fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Beteiligung an Konsortien über den Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR).

Im Rahmen der aktuellen Bekanntmachung „Biomass as an important pillar within energy systems and the circular economy“ sollen Forschungsvorhaben gefördert werden, die durch die Entwicklung von Lösungen zur Verwertung von Biomasse zu einer sicheren, umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Energieversorgung beitragen. Im Fokus der aktuellen Bekanntmachung stehen marktrelevante Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die durch die internationale Zusammenarbeit einen klaren Mehrwert aufweisen. Eine positive Bewertung kommt für Vorhaben infrage, die deutlich über den Stand der Technik im jeweiligen Gebiet hinausgehen und eine kurzfristige Marktwirkung ermöglichen.

Der vollständige Bekanntmachungstext ("Call Announcement") sowie alle notwendigen Informationen zu Teilnahmebedingungen und Antragsverfahren (Guidelines for Applicants) sind auf der ERA-NET Bioenergy Homepage hinterlegt.

Aufruf "Entwicklung und Erprobung innovativer biobasierter Schmierstoffe"

Das BMEL stellt mit seinem neuen Förderaufruf die Entwicklung und Erprobung innovativer biobasierter Schmierstoffe in den Fokus. Vom 1. November 2017 bis 30. April 2018 können Forschungseinrichtungen und Unternehmen entsprechende Projektvorschläge bei der FNR einreichen.

Mit seinem aktuellen Aufruf wirbt das BMEL Projektideen für die Entwicklung von Bioschmierstoffen ein, die gegenüber den bereits am Markt etablierten biogenen Schmierstoffen in Eigenschaftsprofilen und Preis Vorteile bieten. Gesucht sind Lösungsansätze zur Herstellung und Verarbeitung von Bioschmierstoffen zu Produkten mit einer hohen Wertschöpfung und deren Anwendung im High-Performance-Bereich. Die neuen Entwicklungen können sowohl die biobasierten Grundflüssigkeiten als auch biobasierte Additive betreffen. Die Sortengruppen Hydrauliköle, Getriebeöle, Metallbearbeitungsöle und Schmierfette sollen besonders berücksichtigt werden.

 

 

Aufruf "THG- und Schadstoffemissionsminderung bei klein- und mittelgroßen Biomassefeuerungsanlagen"

Das BMEL wirbt Projektideen zur Entwicklung innovativer, effizienter und emissionsarmer Biomasseanlagen ein. Der aktuelle Förderaufruf ist bis zum 30. April 2018 befristet. Projektvorschläge nimmt die FNR entgegen.

Mit dem jetzt vom Bundeslandwirtschaftsministerium veröffentlichten Forschungsaufruf sollen Vorhaben zur Treibhausgas(THG)- und zur Emissionsminderung bei Biomassefeuerungsanlagen initiiert werden. Gesucht sind Vorhaben zur Entwicklung von Konzepten, Komponenten und Systemelementen für die Reduzierung der THG-Emissionen durch Maßnahmen zur Erhöhung der Biomassenutzungs- und Anlageneffizienz bzw. zur Anlagenentwicklung und –optimierung durch primäre und/oder sekundäre Maßnahmen, um den Schadstoffausstoß weiter zu vermindern.

Überblick über die aktuelle Mittelverteilung

Für das Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“ des BMEL stehen in diesem Jahr 61 Mio. € zur Verfügung.

Mit Stand Ende September 2017 fördert das BMEL aus dem Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“ über die FNR 594 Vorhaben mit insgesamt 188 Mio. €. Die Aufteilung der Projekte auf die Förderbereiche des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ erläutert die Grafik. Sie untergliedert den Förderbereich 3 „Biobasierte Produkte und Bioenergieträger“ in die Segmente „Energetische Konversion und Nutzung“ und „Stoffliche Konversion und Nutzung“. Zur Umsetzung des Förderprogramms hat das BMEL 10 Förderschwerpunkte veröffentlicht.

Aus dem Sondervermögen "Energie- und Klimafonds" können über den Projektträger FNR 2017 weitere 23,1 Millionen Euro des BMEL für Forschung und Entwicklung im Bioenergie-Bereich eingesetzt werden.

Neben noch laufenden Projekten aus den Förderschwerpunkten bis 2015 betreut die FNR zurzeit die zwei Förderschwerpunkte

  • Bestimmung und Entwicklung von Technologien und Systemen zur Bioenergiegewinnung und -nutzung mit dem Ziel der weiteren Verbesserung von Treibhausgasbilanzen in den Haupteinsatzgebieten Strom, Wärme und Kraftstoffe sowie
  • Optimierung der Integration der Bioenergie in regionale und überregionale Energie-(Infrastruktur-)Systeme (Wärme, Strom, Mobilität) mit dem Ziel der Verbesserung der Systemstabilität und der Energieeffizienz.

Im EKF betreut die FNR zurzeit 122 Projekte mit einer Fördersumme von 32 Mio. Euro. Die Aufteilung auf die Förderschwerpunkte zeigt die nebenstehende Grafik.

Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“: Aufteilung der Fördermittel auf die Förderbereiche (Stand: 30.9.2017, Quelle: FNR)
Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“: Aufteilung der Fördermittel auf die Förderbereiche (Stand: 30.9.2017, Quelle: FNR)
Energie- und Kloimafonds: Aufteilung der Fördermittel auf Schwerpunkte (Stand: 30.9.2017, Quelle: FNR)
Energie- und Kloimafonds: Aufteilung der Fördermittel auf Schwerpunkte (Stand: 30.9.2017, Quelle: FNR)