Infobrief der FNR 01 / 2020: Projektträgerschaft

Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“

Für das Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“ des BMEL stehen in diesem Jahr rund 85 Mio. € aus dem Bundeshaushalt zur Verfügung.

Mit Stand von Februar 2020 fördert das BMEL aus dem Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“ 799 Vorhaben mit insgesamt 221 Mio. €.

Die Aufteilung der Projekte auf die Förderbereiche des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ erläutert die Grafik. Sie untergliedert den Förderbereich 3 „Biobasierte Produkte und Bioenergieträger“ in die Segmente „Energetische Konversion und Nutzung“ und „Stoffliche Konversion und Nutzung“. Zur Umsetzung des Förderprogramms hat das BMEL 12 Förderschwerpunkte veröffentlicht. Einen Überblick über alle aktuellen Forschungsvorhaben bietet die Projektdatenbank der FNR unter www.fnr.de/projektfoerderung/projekte-und-ergebnisse/projektverzeichnis/.

Förderrichtlinie „Waldklimafonds“

Aus dem Sondervermögen „Energie- und Klimafonds“ (EKF) stehen Mittel zur Verfügung, um das Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung zu unterstützen. Durch den im Rahmen des EKF vom BMEL und dem BMU gemeinsam eingesetzten Waldklimafonds werden Maßnahmen zum Erhalt und Ausbau des CO2-Minderungspotenzials von Wald und Holz sowie zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel gefördert. Für 2020 stellen das BMEL und das BMU 25 Millionen Euro für die Projektförderung aus dem Waldklimafonds bereit.

Derzeit werden über den Waldklimafonds 132 Projekte mit insgesamt 42 Mio. € gefördert. Die Aufteilung der Projekte auf die Förderbereiche im Waldklimafonds stellt die Grafik dar.

Ein Überblick über alle aktuellen Forschungsvorhaben im Waldklimafonds bietet die Darstellung unter www.waldklimafonds.de/wkf-projekte/.

Förderaufruf Kommunikation für Waldnaturschutz und nachhaltige Waldbewirtschaftung

Der in der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie geforderte ganzheitliche und integrative Ansatz des Naturschutzes im Wald lässt sich in unserer dicht besiedelten Kulturlandschaft mitunter nur dann erfolgreich umsetzen, wenn für die vielfältigen Ansprüche an den Wald austarierte Kompromisse gefunden und effektiv kommuniziert werden.

Dazu startete das BMEL den Förderaufruf „Kommunikation für Waldnaturschutz und nachhaltige Waldbewirtschaftung“, über den Vorhaben zu folgenden sieben Themenbereichen gefördert werden sollen:

  • Gesellschaftliche Erwartungen
  • Selbstbild und Selbstverständnis
  • Typologie
  • Einstellung, Kultur und Werte 
  • Konfliktpotenziale und Lösungsmöglichkeiten
  • Praktische Kommunikation
  • Private Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

 

Konkreten Handlungsbedarf hatte die FNR im Vorfeld im Fachgespräch „Naturschutz im Forst – Nachhaltige Walbewirtschaftung effektiv kommunizieren!“ mit Fachleuten eruiert.

Einreichungsfrist für Skizzen: 18. Mai 2020

Gefördert aus: Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe

Förderaufruf Anwendungsorientierte Forschungen zu biobasierten Klebstoffen

Das BMEL will die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung im Bereich Klebstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen weiter unterstützen und knüpft an seinen ersten Förderschwerpunkt von 2014 an. Vielversprechende Arbeiten dieses Förderschwerpunktes sollen nun zur Praxisreife geführt werden. Außerdem gilt es, sich neuen Herausforderungen an moderne, nachhaltige Klebstoffe zu stellen und das Potenzial biobasierter Rohstoffe hierfür auszuschöpfen.

Das BMEL wirbt im neuen Aufruf Projektideen für biobasierte Klebstoffe für Kunststoffe, Metalle, mineralische Werkstoffe, Textilien, Holz, Papier und Pappe ein. Gewünscht ist einerseits die Klebstoffentwicklung für traditionelle und innovative Anwendungen in der Industrie, in der Medizin oder im Konsumentenbereich. Andererseits geht es um neue, zusätzliche Funktionalitäten der Klebstoffe. So könnten die biogenen Kleber zum Beispiel über elektrisch leitende, biozide, brandhemmende oder abdichtende Eigenschaften verfügen, leicht zu recyceln, besonders emissionsarm oder unbedenklich im Kontakt mit dem menschlichen Körper sein.

 

Einreichungsfrist für Skizzen: 15. Juni 2020

Gefördert aus: Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe

Förderaufruf Forstpflanzenzüchtung

Die Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) starten am 21. Oktober 2019 den Förderaufruf „Forstpflanzenzüchtung“. Über die Förderrichtlinie „Waldklimafonds“ des Energie- und Klimafonds werden Vorhaben gefördert, die zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel und zur Minderung des CO2-Ausstoßes beitragen.

Bei der FNR können Projektvorschläge eingereicht werden, die sich der Züchtung klimastabiler Laub- und Nadelbäume widmen. Ziel ist es, verschiedene Baumarten an sich verändernde Klima- und Standortfaktoren anzupassen, Resistenzen gegenüber Pilzkrankheiten und Schadinsekten zu entwickeln sowie die Versorgung mit qualitativ hochwertigem Saatgut zu sichern.

Einreichungsfrist für Skizzen: 10. März 2020

Gefördert aus: Waldklimafonds

Förderaufruf Saubere Verbrennung von festen Biobrennstoffen in Kleinfeuerungsanlagen mit sehr geringen Schadstoffemissionen

Mit dem Förderaufruf motiviert das BMEL dazu, Feuerungsanlagen für Holz- und andere Biobrennstoffe deutlich weiterzuentwickeln. Der an Hersteller und Forschungseinrichtungen adressierte Förderaufruf wirbt Projektvorschläge ein, die zur Entwicklung wissenschaftlich fundierter Grundlagen sowie zukunftsfähiger Konzepte und Verfahren für die emissionsarme Bereitstellung und Nutzung von Wärme aus Biomasse durch kleine Biomassefeuerungsanlagen beitragen. Die Projekte sollen die Markterfordernisse zielgerichtet im Blick haben und der systemdienlichen Nutzung von Wärme aus Biomasse eine Entwicklungsperspektive geben.

Einreichungsfrist für Skizzen: 31. März 2020

Gefördert aus: Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben