Infobrief der FNR 03 / 2021: Neue Publikationen

Broschüre Holzpellets

Das Heizen mit Holzpellets ist nicht nur hoch effizient und besonders emissionsarm, sondern erfreut sich auch zunehmender Beliebtheit. Vom kleinen Pelletofen bis hin zu Heizwerken im Megawattbereich, von der Mietwohnung über Einfamilienhäuser bis zu Bioenergiedörfern und städtischen Quartieren: Holzpellets liefern in den verschiedensten Anwendungsbereichen erneuerbare und weitgehend klimaneutrale Wärme.

Holzpellets sind ein regional und nachhaltig verfügbarer Brennstoff, der in Deutschland an über 50 Standorten aus Sägeresten der Sägewerke produziert wird. Hierzulande tragen mittlerweile über 500.000 Pelletheizungen maßgeblich zur Einsparung von CO2-Emissionen bei der Wärmeerzeugung bei.

Die Broschüre „Holzpellets“ bietet eine Auswahlhilfe für Pelletheizungen und erlaubt Ihnen zu prüfen, ob für Ihr Gebäude eher ein Pelletkaminofen oder ein Pelletheizkessel in Betracht kommt. Erläutert werden Aspekte zur Planung und Ausführung von Pelletlagern und Austragsystemen ebenso wie Anforderungen an Heiz- und Lagerräume. Sie informiert aber auch über Rohstoffe für die Pelletherstellung und die Rohstoffpotenziale. Die Herstellung von Holzpellets wird ebenso dargestellt sowie die Bedeutung von Produktnormen und zugehörigen Zertifikaten, die für eine hohe Pelletqualität bürgen. Hinweise auf das Gebäudeenergiegesetz und die Bundesförderung für effiziente Gebäude sowie Adressen und Literatur runden die Broschüre ab.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über Holzpellets und Pelletheizungen zu informieren! Die Broschüre Holzpellets kann auf in der Mediathek der FNR bestellt oder als PDF-Dokument kostenfrei heruntergeladen werden.

Neue Wege für die Auwald-Bewirtschaftung

Mit Mitteln aus dem Waldklimafonds förderten BMEL und BMU die Erarbeitung eines Leitfadens für Waldbesitzer zum Umgang mit Auenwäldern. Der von der FNR herausgegebene „Leitfaden zur Auwaldbewirtschaftung“ steht jetzt zur Verfügung

Der neue Leitfaden zur Bewirtschaftung von Auwäldern ist beziehbar über die Mediathek der FNR. Quelle: FNR 2021

Der neue Leitfaden zur Bewirtschaftung von Auwäldern ist beziehbar über die Mediathek der FNR. Quelle: FNR 2021

Sortierkatalog für Nadelstammholz nach RVR erscheint im Printformat

Die Dachverbände Deutscher Forstwirtschaftsrat (DFWR) und Deutscher Holzwirtschaftsrat (DHWR) haben im Frühjahr 2021 einen Katalog zur Sortierung von Nadelstammholz gemäß der Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland (RVR) veröffentlicht. Die FNR gibt den Katalog nun erstmals im Printformat heraus.

Der Sortierkatalog Nadelstammholz nach RVR ist jetzt auch im Broschürenformat über die Mediathek der FNR zu beziehen. Quelle: FNR 2021

Der Sortierkatalog Nadelstammholz nach RVR ist jetzt auch im Broschürenformat über die Mediathek der FNR zu beziehen. Quelle: FNR 2021

Eschentriebsterben: Boniturschlüssel erleichtert Erfassung von Schadsymptomen

Ein neuer Leitfaden standardisiert den Schadzustand bei Eschen und erleichtert so die Forschungsarbeiten zum Eschentriebsterben. Das im Projekt FraxForFuture entwickelte Handbuch „Eschentriebsterben – Kriterien zur Schadensbonitur an Eschen“ kann über die Website der FNR bestellt werden und steht dort ebenfalls als Download zur Verfügung. Das Verbundprojekt FraxForFuture wird vom BMEL und dem BMU aus dem Waldklimafonds gefördert.

Der Grundstein für umfangreiche Forschung zum Eschentriebsterben ist ein einheitliches Monitoring. Dieser Grundstein wurde nun mit dem Handbuch „Eschentriebsterben – Kriterien zur Schadensbonitur an Eschen“ gelegt. Quelle: FNR

Titel des neuen Leitfadens “Eschentriebsterben – Kriterien zur Schadensbonitur. Quelle: FNR 2021

Holzbau: Reiseführer der besonderen Art

Der jetzt herausgegebene Architekturführer lädt zum Kennenlernen von Holz-Bauwerken ein und stellt einen Reiseführer der besonderen Art dar. Als Nah- und Fernziele werden 48 Bauwerke in Wort und Bild vorgestellt – allesamt saniert oder neu errichtet aus Holz und natürlichen Baustoffen und mit nachhaltigen Energiekonzepten ausgestattet.

Die in jüngster Vergangenheit umgesetzten Bauprojekte dokumentieren die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des nachwachsenden Baustoffes Holz und natürlicher Dämmmaterialien.

Holzhäuser haben eine unvergleichliche Ästhetik, bieten hohen Wohnkomfort, überzeugen mit überragenden baubiologischen Eigenschaften und verbrauchen wenig Energie. Sie schonen die Umwelt und helfen, Betriebskosten zu sparen. Die mit Naturstoffen wie Holzfaser, Seegras oder Stroh gedämmten Holzbauwerke belegen zugleich eindrucksvoll, dass nachwachsende Baustoffe – sorgsam ausgewählt und kenntnisreich verbaut – keineswegs anfällig und kurzlebig sind, sondern in puncto Langlebigkeit, Belastbarkeit oder Brandschutz konventionellen Baustoffen in nichts nachstehen.

Der Architekturführer regt an zu einer Reise von Objekt zu Objekt quer durch die Republik – von Hennstedt in Schleswig-Holstein über Schwerin und Gülzow in Mecklenburg-Vorpommern nach Marburg und Witzenhausen in Hessen oder von Berlin nach Bautzen in Sachsen und Weimar in Thüringen bis nach Remagen in Rheinland-Pfalz, nach Uttenreuth und Braunsbach in Baden-Württemberg oder nach Schechen in Bayern. Zu entdecken sind Fachwerkbauten oder Güterbahnhof, Einfamilienhaus und Wohnanlage oder Dorfkirche, Herrenhaus und Jugendburg, Ferienhäuser oder Familienhotel, Kindergarten, Seniorenwohnhaus, Atelier, Gewerbehalle, Besucherzentrum und, und, und ...

Die Broschüre ist in der Mediathek der FNR bestell- oder downloadbar und wird ergänzt durch die Internetseite architekturfuehrer.fnr.de, die weitere interessante Informationen zu den einzelnen Objekten und den jeweiligen Regionen bietet.

Mit dem Architekturführer „Nachhaltig Bauen in Stadt und Land“ legt die FNR einen Reiseführer der besonderen Art vor. Quelle: Conné van d´ Grachten

Mit dem Architekturführer „Nachhaltig Bauen in Stadt und Land“ legt die FNR einen Reiseführer der besonderen Art vor. Quelle: Conné van d´ Grachten