Infobrief der FNR 01/2022: 

Jahresbericht der FNR 2020/2021

Der erstmals rein digital erschienene Jahresbericht 2020/2021 dokumentiert die Arbeit der FNR im Berichtszeitraum. Dabei geht er nicht nur auf die angestammten Aufgaben – die Betreuung des Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe des BMEL und der Förderrichtlinie Waldklimafonds von BMUV und BMEL – sondern auch auf die vielen neuen Aufgaben und Herausforderungen ein, die durch die FNR zu bewältigen waren. Dazu gehörte die Übernahme der Themen Moorbodenschutz und Torfminderung im Rahmen der Projektförderung und Öffentlichkeitsarbeit. Hinzu kam die Förderrichtlinie Klimafreundliches Bauen mit Holz sowie die Auszahlung der Nachhaltigkeitsprämie Wald. In Summe aller hier genannten Maßnahmen betreute die FNR damit 2021 ein Haushaltsbudget von über einer halben Milliarde Euro.

Der Jahresbericht lässt sich in der Mediathek der FNR herunterladen.

Band 39 der Schriftenreihe Nachwachsende Rohstoffe „Biogas – regional, fair, klimaneutral“ veröffentlicht

Die Broschüre stellt Grundlagen des Biogasprozesses vor und informiert über die verschiedenen Verfahren der Erzeugung von Biogas und dessen Nutzung. Ein Großteil der Veröffentlichung befasst sich mit der Frage, wie sich der Biogasprozess landwirtschaftlicher Biogasanlagen im Hinblick auf eine möglichst hohe Methanausbeute optimieren lässt. Dazu enthält die Publikation ein Berechnungsmodell zur Optimierung des Fermentervolumens und der Größe des Gärrestelagers. Ausführungen zur Bedeutung und Verbreitung von Biogas für eine nachhaltige Stoff- und Energiewirtschaft auch in Kombination mit anderen erneuerbaren Energien runden die Veröffentlichung inhaltlich ab.

Autor der Publikation ist Prof. Bernd Linke, ehemaliger Leiter der Abteilung Bioverfahrenstechnik am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie in Potsdam. „Ohne den bedeutenden Beitrag des Energieträgers Biogas aus Biomasse sind die ehrgeizigen Ziele, die sich die Bundesregierung bei der Energiewende mit Blick auf Klimaschutz und Versorgungssicherheit gesetzt hat, zurzeit kaum zu erreichen“, so Linke.

Die Publikation wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über den Projektträger FNR gefördert. Sie ist ausschließlich online verfügbar und kann unter nachfolgendem Link heruntergeladen werden: https://mediathek.fnr.de/broschuren/bioenergie/biogas/band-39-biogas-regional-fair-klimaneutral.html

Wohnen und Leben mit Holz - Holzemissionen und Innenraumluftqualität

In die Publikation „Wohnen und Leben mit Holz“ der FNR flossen die Ergebnisse von zwölf Forschungsprojekten ein, die das BMEL über vier Jahre mit Mitteln aus dem Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe unterstützt hatte.

Die 44-seitige Broschüre informiert rund um die durch Baumaterialien aus Holz verursachten Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen (Volatile Organic Compounds, VOC). Beleuchtet werden unter anderem Anforderungen an Bauprodukte sowie die aktuelle Rechtslage, etwa zu bauvertraglichen Pflichten, zur VOC-Baustoff- und zur Innenraumluftbewertung.

Daneben fasst die Publikation die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus Förderprojekten des BMEL zur Reduzierung und Vermeidung von Emissionen aus Holz und Holzprodukten zusammen. Zwischen 2015 und 2019 hatte das BMEL zwölf Forschungsvorhaben mit insgesamt knapp 3,6 Millionen Euro gefördert.

Die Broschüre „Leben und Wohnen mit Holz“ ist bestellbar über die Mediathek der FNR und steht auch zum Download bereit.

Die Broschüre „Wohnen und Leben mit Holz“ fasst die jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Holzemissionen zusammen. Quelle: FNR

Die Broschüre „Wohnen und Leben mit Holz“ fasst die jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Holzemissionen zusammen. Quelle: FNR

 

Infografik zur Klimawirkung von Moorböden

In Deutschland sind etwa 8 Prozent der Agrarfläche für etwa ein Drittel der landwirtschaftlichen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Auslöser für die hohen Emissionen ist die Art des Bodens: Es sind organische Böden, die zu erheblichen Anteilen aus Kohlenstoff bestehen.

Die FNR zeigt in ihrer neuen Infografik die Klimawirkung unserer Moorböden anschaulich und mit vielen Details unterlegt. Sie macht damit auf ein vielfach noch wenig bekanntes, jedoch für den Klimaschutz wichtiges Thema aufmerksam.

Die Grafik steht auf mediathek.fnr.de zum Download zur Verfügung.

Klimawirkung von Moorböden

Moorböden machen etwa 8 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche in Deutschland aus. Deren Klimawirkung hängt maßgeblich vom Wasserstand und von ihrer Nutzung ab. In Deutschland sind fast alle Moorböden entwässert und werden land- oder forstwirtschaftlich genutzt. Sie sind für mehr als ein Drittel der THG-Emissionen aus der Landwirtschaft und landwirtschaftlichen Böden verantwortlich.

Druckfrisch: FNR-Publikation zur Begründung von Waldbeständen

Waldverjüngung, Wiederbewaldung und Neuaufforstung sind Gegenstand einer aktuellen Broschüre der FNR. Die gut 100-seitige Publikation mit dem Titel „Begründung von Waldbeständen. Naturverjüngung, Saat, Pflanzung“ beleuchtet wichtige natürliche und waldbauliche Aspekte der Waldregeneration auch vor dem Hintergrund des Klimawandels.