Infobrief der FNR 03 / 2020: Neue Publikationen

Energiepflanzen gewässerschonend anbauen – Handlungsspielräume nutzen

Im Juni hat die FNR ihre Broschüre „Gewässerschutz mit nachwachsenden Rohstoffen“ als erweiterte und aktualisierte 2. Auflage herausgegeben. Die Broschüre präsentiert vielfältige Ergebnisse zum Gewässerschutz im Energiepflanzenanbau aus Forschungsprojekten, die das BMEL gefördert hat. Dabei wird nicht nur die Reduktionswirkung der einzelnen Maßnahmen im Hinblick auf Nährstoffverluste verglichen, sondern der Leser findet auch viele Aussagen zu Erträgen und Wirtschaftlichkeit. Einige Konzepte wie der Anbau von Zwischenfrüchten und Untersaaten oder die Anpassung von Düngegaben sind nicht neu, interessant sind aber die Werte, die in Versuchen dazu ermittelt wurden und eindrucksvoll zeigen, wie stark sich der Gehalt des mineralisierten Stickstoffs im Boden reduzieren lässt.

Die Broschüre enthält auch Versuchsergebnisse zu den Dauerkulturen Durchwachsene Silphie, Riesenweizengras und Biogas-Wildpflanzenmischungen, außerdem zwei Kapitel, die sich mit dem Gewässerschutz auf der Biogasanlage selbst und mit der Vermarktung der Gärreste beschäftigen.

„Gewässerschutz mit nachwachsenden Rohstoffen“ steht als kostenloser Download oder zur Bestellung als Printexemplar bei der FNR bereit unter https://mediathek.fnr.de/broschuren/nachwachsende-rohstoffe/pflanzen/gewaesserschutz-mit-nachwachsenden-rohstoffen.html

Basisdaten biobasierte Produkte

Wie viel nachwachsende Rohstoffe werden in der chemischen Industrie genutzt? In welchen technischen Bereichen werden Pflanzenöle eingesetzt? Wie hoch sind die Produktionskapazitäten für Biokunststoffe? Diese und noch viel mehr Daten rund um die Gewinnung und Verwendung nachwachsender Rohstoffe für biobasierte Produkte finden Sie in der 5., aktualisierten Auflage der Basisdaten, die Anfang Oktober von der FNR herausgegeben worden ist.

Marktübersicht Pelletheizungen

Die FNR hat die Marktübersicht Pelletheizungen in 8., aktualisierter Auflage veröffentlicht. In der Marktübersicht werden über 100 luft- oder wassergeführte Pelletöfen sowie mehr als 400 Pelletheizkesselmodelle von 34 Herstellern vorgestellt.

Die Marktübersicht bietet einen neutralen Überblick über die aktuelle Marktsituation. Sie ist eine wertvolle Entscheidungshilfe bei der Planung der erneuerbaren Wärmeversorgung aus Biomasse und beinhaltet Informationen über Pelletkessel und Pelletöfen für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie für die Wärmeversorgung in Kommunen und Gewerbe. Die Ofen- und Kesselmodelle werden in Übersichtslisten und Typenblättern detailliert vorgestellt. Zusätzlich beinhaltet die Broschüre umfangreiche Informationen zu Bauarten und Anlagentechnik von Pelletheizungen, Planungshinweise und Angaben zu aktuellen Emissionsanforderungen aus der Kleinfeuerungsanlagen-Verordnung. Umfangreiche Adresshinweise und Informationen zur Bundesförderung runden die Marktübersicht ab.

Die Publikation ist in der FNR-Mediathek bestellbar und als Download verfügbar.

Basisdaten Bioenergie

Die „Basisdaten Bioenergie“ liegen jetzt in 18. Auflage vor. Die Broschüre bietet im handlichen Format einen Überblick der aktuellsten Bioenergie-Marktdaten und neben Grafiken zum Anbau von Energiepflanzen und Klimaschutz auch detaillierte Abbildungen und Tabellen zu den Themen Festbrennstoffe, Biokraftstoffe und Biogas. Die „Basisdaten Bioenergie“ stehen als Broschüre und Web-Version zur Verfügung.

Flyer Heizen mit Holz

Die Broschüre „Heizen mit Holz – modern, nachhaltig klimaneutral“ stellt Holz als den bedeutendsten erneuerbaren Energieträger für die Wärmeversorgung vor. Die verschiedenen Möglichkeiten, Öfen und Holzheizkesseln mit Scheitholz, Holzpellets und Hackschnitzeln zu heizen, werden dargelegt und auf wichtige zu beachtende Punkte bei Planung und Auswahl von Holzheizungen hingewiesen. Zudem enthält die Broschüre Hinweise zu aktuellen gesetzlichen Anforderungen und zum Austausch von veralteten Öfen und Holzheizkesseln.

Marktpotenziale von Laubholzprodukten

Die Broschüre basiert auf dem Forschungsvorhaben „Marktpotenziale von Laubholzprodukten aus technisch-wirtschaftlicher und marktstruktureller Sicht – Laubholz-Produktmärkte“ von PD Dr. Marcus Knauf unter Mitwirkung von Prof. Dr. Arno Frühwald.

Das Forschungsvorhaben identifizierte Marktpotenziale von Produkten aus Laubholz. Dabei wurden Produktbereiche, in denen Laubholz gegenüber Nadelholz konkurrenzfähig ist oder Nadelholz ergänzen kann, analysiert. Die Analysen fanden auf Basis von amtlichen Statistiken, veröffentlichten Marktstudien, Literatur, eigenen Erfahrungen der Autoren und Befragungen von Experten statt.

Bereits heute wird in Deutschland fast doppelt so viel Laubholz bereitgestellt wie vor 20 Jahren. Buche und Eiche sind mit einem Anteil von 70 % die dominierenden Laubbaumarten. In der Holzverwendung gibt es erhebliche Potenziale, das anfallende Laubindustrieholz stofflich zu nutzen.

Allerdings verdeutlicht die Studie auch, dass Laubholz nur in begrenztem Umfang Nadelholz ersetzen kann. Die Holzwirtschaft mit der Schlüsselverwendung des Bauens mit Holz ist auf Nadelholz angewiesen. Die Vielzahl der Holzarten bei Laubholz mit ihren stark unterschiedlichen Eigenschaften erschweren die Standardisierung. Die Bearbeitung ist zudem meist technisch aufwändiger und verursacht höhere Kosten.

Um die Potenziale der Laubholzverwendung weiterzuentwickeln, empfehlen die Autoren den Unternehmen unter anderem mehr Mut und Innovation beim Auf- und Ausbau von auf die Laubholznutzung spezialisierten Fertigungsprozessen. Zudem sind eine absatzfördernde Branchenkommunikation und Marketing für heimisches Laubholz entscheidend für das Käuferverhalten.

Die Broschüre „Laubholz-Produktmärkte“ ist in der Mediathek abrufbar. Quelle: FNR

Die Broschüre „Laubholz-Produktmärkte“ ist in der Mediathek abrufbar. Quelle: FNR

Strohgedämmte Gebäude

Das Bauen und Dämmen mit Stroh ist längst kein Geheimtipp mehr. Weil sich die Verwendungsmöglichkeiten für das umweltfreundliche, kostengünstige Material stetig erweitert haben, liegt nun eine aktualisierte Fassung der Broschüre „Strohgedämmte Gebäude“ vor. Die nun in fünfter Auflage erschienene und um neue Bauprojekte ergänzte Broschüre zeigt, dass Stroh ein durchaus konkurrenzfähiger Baustoff ist.

Die Broschüre liegt zum Download und zur Bestellung in der Mediathek der FNR bereit. Bild: FNR

Die Broschüre liegt zum Download und zur Bestellung in der Mediathek der FNR bereit. Bild: FNR

Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen

Als Basisbroschüre zum Thema "Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" gibt die Veröffentlichung einen Überblick über die Vielfalt und Leistungsfähigkeit moderner Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen. Das überarbeitete Heft beinhaltet die aktuellsten Kenntnisse zu Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen sowie weiterer Materialien für den Ausbau.

Broschürentitel "Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen"

Broschürentitel "Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen"

Altbausanierung mit nachwachsenden Rohstoffen

Das sehr umfangreiche und detaillierte Standardwerk zum Sanieren mit nachwachsenden Rohstoffen liegt nun in der 5. Aktualisierten Auflage vor. Vom theoretischen Vorbereitungsteil bis zur praktischen Ausführung spannt die Broschüre „Altbausanierung mit nachwachsenden Rohstoffen“ einen wissenswerten Bogen für Bauherren, Planer und Handwerker, die sich in der Altbausanierung betätigen und dabei auf nachhaltige ökologische Materialien nicht verzichten wollen. In der nun vorliegenden Ausgabe wurde der Bereich der Dämmstoffe, einiger Konstruktionsvorschläge sowie rechtliche Regelungen an die jetzigen Vorgaben und Gegebenheiten angepasst.

Broschürentitel "Altbausanierung mit nachwachsenden Rohstoffen"

Broschürentitel "Altbausanierung mit nachwachsenden Rohstoffen"