Infobrief der FNR 03 / 2021: Holz

Mehr Holz auf die Schiene bringen!

Emissionen beim Holztransport ließen sich mit der Bahn um bis zu 90 Prozent reduzieren. Ein jetzt vom Bundeslandwirtschaftsministerium gefördertes Verbundvorhaben stößt den Umbau der Versorgungskette Holz an, um eine Verlagerung von der Straße auf die Schiene zu bewirken. Dazu wird eigens auch der Prototyp eines neuen Verladebahnhofs entwickelt.

Ziel des Verbundvorhabens VEHIT ist es, mit Hilfe künstlicher Intelligenz neue Transportlogistik und Verladebahnhöfe für den umweltfreundlichen Holztransport zu entwickeln. Foto: DB AG/Oliver Lang

Ziel des Verbundvorhabens VEHIT ist es, mit Hilfe künstlicher Intelligenz neue Transportlogistik und Verladebahnhöfe für den umweltfreundlichen Holztransport zu entwickeln. Foto: DB AG/Oliver Lang

Sortierkatalog für Nadelstammholz nach RVR erscheint im Printformat

Die Dachverbände Deutscher Forstwirtschaftsrat (DFWR) und Deutscher Holzwirtschaftsrat (DHWR) haben im Frühjahr 2021 einen Katalog zur Sortierung von Nadelstammholz gemäß der Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland (RVR) veröffentlicht. Die FNR gibt den Katalog nun erstmals im Printformat heraus.

Der Sortierkatalog Nadelstammholz nach RVR ist jetzt auch im Broschürenformat über die Mediathek der FNR zu beziehen. Quelle: FNR 2021

Der Sortierkatalog Nadelstammholz nach RVR ist jetzt auch im Broschürenformat über die Mediathek der FNR zu beziehen. Quelle: FNR 2021

Seminarreihe „Auf Zukunftskurs: Öffentliches Bauen mit Holz“

Neues Detailwissen zum Thema Holzbau liefert die beliebte Veranstaltungsreihe „„Auf Zukunftskurs: Öffentliches Bauen mit Holz“. Am 9.11.2021 findet die Online-Reihe bereits zum vierten Mal statt. Im Fokus des vierten Seminars stehen die Themen:

  • Vergabe von Holzbauten (Doreen Behrendt),
  • Bauen mit Laubholz – neue Chancen für die Architektur (Frank Lattke) und
  • Strategie Holzbau – Chancen in der Bedarfsplanung und Projektentwicklung (Dr. Martin Zeumer).

Ebenso wie in den vergangenen drei Veranstaltungen tauschen sich die Teilnehmenden der Seminarreihe über Chancen und Möglichkeiten des Holzbaus unter dem Blickwinkel von Nachhaltigkeit und Klimaschutz aus. Ziel ist es, Wissensdefizite und überholte Vorbehalte gegenüber dem Holzbau auszuräumen und Impulse für die zukunftsfähige Bauweise an die öffentliche Hand als Bauherr weiterzugeben.

Die Veranstaltungsreihe wird im Rahmen der Charta für Holz 2.0 und in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB), dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Landkreistag und dem Informationsdienst Holz durchgeführt.

Die Teilnahme ist kostenfrei und wird bundesweit von verschiedenen Architekten- und Ingenieurkammern mit Fortbildungspunkten anerkannt. Mit weiteren vier Terminen wird die Seminarreihe ebenso im Jahr 2022 fortgesetzt.

Themennachmittage zum öffentlichen Holzbau

Ab Mitte Oktober bietet die FNR mehrere interessante Themennachmittage zum öffentlichen Holzbau an. Die Themennachmittage ergänzen die Seminarreihe „Auf Zukunftskurs: Öffentliches Bauen mit Holz“. Die konkret auf aktuelle Belange des Holzbaus zielenden Themennachmittage richten sich an Fachingenieure, Architekten, Auftraggeber, Wohnungsgesellschaften und Studierende relevanter Studiengänge. Die Veranstaltung ist als digitale Podiumsdiskussion angelegt. Die Fragen der Teilnehmenden werden nach einem Einstiegsvortrag und einer moderierten Diskussion von dem Podiumsbeteiligten beantwortet. Die Teilnahme ist kostenlos.

In diesem Jahr wird es noch zwei Themennachmittage geben:

  • Dienstag, 19.10.2021: „Zwischen Hightech und Handwerk: Brandschutz im mehrgeschossigen Holzbau“
  • Dienstag, 07.12.2021: „Holzemissionen und Wohngesundheit: Ein Bericht aus der Praxis von der Planung bis zur Abnahme“

 

Weitere Termine sind für das Jahr 2022 geplant.

Holzbau

Quelle: photo 5000 – stock.adobe.com